Das Refektorium: Mehr als ein gastronomischer Betrieb

Das Refektorium wurde 2011 zusammen mit dem Garten der Religionen eröffnet und steht allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Gästen des Hauses und des Gartens, sowie Veedel's-Freunden und Nachbarn zur Verfügung. Geführt wird das Refektorium von einer gastronomischen Leiterin und einer Hauswirtschaftsmeisterin.

 

Das Refektorium ist dabei mehr als ein gastronomischer Betrieb: Als gemeinnütziger Sozialbetrieb erhalten Menschen, die nicht selbstständig und ohne Hilfe den Weg in die Arbeit finden, bei uns Unterstützung bei der beruflichen Orientierung und Vorbereitung auf den Berufsalltag, aber auch Hilfe bei persönlichen Problemen.

 

Jeder Mitarbeiter arbeitet unter Anleitung unseres Fachpersonals so selbstständig  wie möglich und lernt somit die Vielschichtigkeit des Betriebes und Arbeitsalltages kennen. Die Küche des Refektoriums versteht sich als Lehrküche, in der auch Fehler gemacht werden dürfen, nach dem Motto: „Stärken stärken – Schwächen schwächen!“


Das Refektorium und der Kapitelsaal sind Teile des IN VIA Köln e.V.. IN VIA Köln ist ein moderner, zukunftsweisender, katholischer Fachverband innerhalb des Caritasverbandes mit rund 120-jähriger Tradition. Wir setzen uns überwiegend für benachteiligte junge Menschen in Schule und Beruf ein und unterstützen sie − ungeachtet ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, ihres Glaubens und ihrer körperlichen Verfassung − in verschiedenen Zusammenhängen. Viele weitere Informationen finden Sie unter www.invia-koeln.de.



Schon gewusst? Neben dem Bistro Refektorium zählen noch weitere gastronomische Betriebe zur Familie der IN VIA-Sozialbetriebe. So stehen das Restaurant mattea und IN VIA - ESSEN FÜR KINDER unter Trägerschaft der IN VIA Köln gGmbH.